Description
Attributes
Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Film und Fernsehen, Note: 1,7, Universität Siegen, Sprache: Deutsch, Abstract: Mit „The Yes Man Fix The World“ schuf die Aktivistengruppe The Yes Men einen Film, der vielfach dem Genre des Dokumentarfilms zugeordnet wird.1 Ob es sich bei diesem filmischen Werk tatsächlich um einen Dokumentarfilm handelt oder Authentizität für den Zuschauer vielmehr konstruiert wird, soll in der folgenden Ausführung untersucht werden. Dabei soll das wirkungsbezogene Verständnis des Dokumentarfilms nach Grierson im Vordergrund der Betrachtung stehen. In der Analyse des Films sollen meinungsbildende Stilmittel aufgezeigt und analysiert werden mit Hilfe derer der Zuschauer von den Filmmachern emanzipiert werden könnte, auf bestimmte Inhalte besonders stark zu achten sowie bestimmte Thematiken als grundsätzlich „gut“ bzw. „gerecht“ oder als „falsch“ bzw. schlecht einzustufen. Die Stilmittel sind insbesondere für das von den Produzenten bezweckte Verständnis bestimmter Inhalte von Bedeutung, da sie dazu beitragen, den Grad der Ernsthaftigkeit von bestimmten Szenen zu unterstreichen oder zu beeinflussen. Für den Film stellt die Kompetenz der Deutung bestimmter Inhalte somit ein wichtiges Erfolgskriterium dar; sowohl aus meinungsbildender und akzeptanzorientierter Sichtweise, aber auch als Instrument um grundlegende Intentionen der Produzenten zu untermauern.
  • Book type: E-book
  • Language: German
  • Ean Code: 9783656426677
  • ISBN: 9783656426677
  • Publisher: GRIN VERLAG
  • E-Book type: PDF
  • Author: Charlotte Brein
  • Kopierschutz: No DRM
  • Format: pdf
0
5
0 %
4
0 %
3
0 %
2
0 %
1
0 %
0%

Recommend

Die konstruierte Authentizität im Dokumentarfilm
Your Rating
Upload your photo (.gif,.jpg,.png). You can add up to 5 images
Browse Files...
Loading...
Loading...