Description
Attributes
Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich VWL - Geldtheorie, Geldpolitik, Note: 1,0, Universität Mannheim, Sprache: Deutsch, Abstract: Seit den 70er Jahren spielt das auf eine Arbeit von John Muth (1961) zurückgehende Konzept der rationalen Erwartungen eine hervorragende Rolle in der Makroökonomik, in deren Modellen es sich vielfach als eine zentrale Annahme wiederfindet. Aber auch jenseits der ökonomischen Theorie hat die Frage der Rationalität von (Inflations-)erwartungen mitunter große Bedeutung, nicht zuletzt für die Geldpolitik: Wären die Erwartungen der Wirtschaftssubjekte rational, so könnten die Notenbanken private Inflationsprognosen in ihrem Set geldpolitischer Indikatoren stärker gewichten, was hingegen wenig ratsam wäre, wären die Prognosen der privaten Akteure beispielsweise rein adaptiver Natur. In diesem letzteren Falle müsste darüber hinaus jede Politik, die versucht, die Erwartungen der Wirtschaftssubjekte systematisch in ihrem Sinne zu beeinflussen, notwendig ins Leere greifen. Angesichts der Bedeutung der möglichen Rationalität von Inflationerwartungen nimmt es nicht wunder, dass nicht wenige empirische Studien existieren, die diese Frage – wenn auch mit unterschiedlichen Datengrundlagen und Methoden – in den Mittelpunkt ihrer Analyse rücken. Der interessierte Leser sei unmittelbar auf die Arbeiten von beispielsweise Bakhshi/Yates (1998), Gerberding (2001) oder Forsells/Kenny (2002) verwiesen. Die vorliegende Arbeit stützt sich auf die Daten des vom Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW), Mannheim, durchgeführten Finanzmarkttests, in dessen Rahmen seit 1991 Erwartungen über verschiedene makro- und mesoökonomische Größen von Finanzmarktteilnehmern erfragt werden. Aufgrund des rein qualitativen Charakters der Daten müssen diese vor der Untersuchung auf Rationalität quantifiziert werden. [...]
  • Book type: E-book
  • Language: German
  • Ean Code: 9783668517684
  • ISBN: 9783668517684
  • Publisher: GRIN Verlag
  • E-Book type: PDF
  • Kopierschutz: No DRM
  • Gift: No
0
5
0 %
4
0 %
3
0 %
2
0 %
1
0 %